SERVICE
 

Fact Sheet XXL DTM Budapest 2017

 

Fact Sheet WEC Le Mans 2017

 
KONTAKT

Jörg Walz
Leiter Kommunikation und Marketing Automotive

Schaeffler Technologies AG & Co. KG
Industriestr. 1-3
91074 Herzogenaurach

Tel.  +49  9132 82-7557
Jörg Walz

 

Jakub Fukacz
Kommunikation und Marketing Automotive
Schaeffler Technologies AG & Co. KG
Industriestr. 1-3
91074 Herzogenaurach

Tel.  +49  9132 82-8286
jakub.fukacz@schaeffler.com

WEITERE INFORMATIONEN

Folgen Sie uns auf Twitter @schaefflergroup und verpassen Sie keine aktuellen Pressemitteilungen und News.

2017-06-14 | Herzogenaurach

WEC 24 Stunden Le Mans und DTM Budapest

Le Mans und DTM – Motorsport-Highlights für Schaeffler


Schaeffler und Porsche starten am kommenden Wochenende (17./18. Juni) bei den legendären 24 Stunden von Le Mans, dem dritten Saisonrennen der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC). Gleichzeitig trägt die DTM, in der der Technologiekonzern mit dem Schaeffler Audi RS 5 DTM teilnimmt, ihren dritten Lauf in Budapest aus.

Mit der Formel E, der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) und der DTM engagiert sich Schaeffler auch 2017 in drei international renommierten Rennserien. Zwei dieser Serien gehen am kommenden Wochenende an den Start. Bei der WEC steht das wichtigste Sportwagenrennen der Welt, die 24 Stunden von Le Mans auf dem Programm.

Die WEC gilt in der Motorsportszene als besonders hartes und zugleich ideales Testlabor für innovative Antriebstechnologien. Als Pionier in der Entwicklung von Hybridsystemen für Serienfahrzeuge ist die WEC für Schaeffler eine optimale Plattform, um zu zeigen, dass der Technologietransfer zwischen Rennstrecke und Straße funktioniert. Schaeffler ist schon im vierten Jahr Partner von Porsche. Gemeinsam gewannen beide Unternehmen 2015 und 2016 die Fahrer- und die Marken-Weltmeisterschaft sowie das große Saisonhighlight, die 24 Stunden von Le Mans.

Auch bei der diesjährigen Auflage setzt Rekordsieger Porsche zwei Prototypen 919 Hybrid in der Königsklasse LMP1 ein, gesteuert von den Trios Neel Jani/André Lotterer/Nick Tandy und Timo Bernhard/Earl Bamber/Brendon Hartley. Auf dem 13,629 Kilometer langen Circuit des 24 Heures werden Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 330 km/h erreicht.

Neue Rennautos, ein überarbeitetes Reglement mit noch mehr Fannähe und ein unverändert hochkarätiges Starterfeld – die bisherige DTM-Saison 2017 ist ein voller Erfolg. Ebenso für Mike Rockenfeller, der im Schaeffler Audi RS 5 DTM in den ersten vier Rennen immer in die Punkte fuhr. In der Fahrerwertung belegt der Champion von 2013 aktuell den vierten Rang. Bei der dritten Station auf ihrer Europatour macht die DTM am 17./18. Juni in Ungarn halt. Auf dem 4,381 Kilometer langen, bei Budapest gelegenen Hungaroring war die populärste internationale Tourenwagenrennserie bisher dreimal zu Gast, erstmals bereits im Jahr 1988.

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren