SERVICE
 
Neuer Schaeffler-Schriftzug auf dem Konferenzzentrum am Standort Herzogenaurach. Bis Ende des Jahres 2019 sollen alle rund 170 Schaeffler-Standorte einheitlich nach außen auftreten.

Neuer Schaeffler-Schriftzug auf dem Konferenzzentrum am Standort Herzogenaurach. Bis Ende des Jahres 2019 sollen alle rund 170 Schaeffler-Standorte einheitlich nach außen auftreten.

 
Die Mitarbeiter von Schaeffler in Herzogenaurach verfolgten die Ausführungen von Georg F. W. Schaeffler, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Schaeffler AG.

Die Mitarbeiter von Schaeffler in Herzogenaurach verfolgten die Ausführungen von Georg F. W. Schaeffler, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Schaeffler AG.

 
Corinna Schittenhelm, Vorstand Personal und Arbeitsdirektorin bei Schaeffler, erläuterte den Mitarbeitern die Bedeutung der starken Marke Schaeffler.

Corinna Schittenhelm, Vorstand Personal und Arbeitsdirektorin bei Schaeffler, erläuterte den Mitarbeitern die Bedeutung der starken Marke Schaeffler.

 
Daniel Abt, Fahrer im Team Audi ABT Schaeffler, war zu Gast bei Schaeffler in Herzogenaurach. Der Schaeffler-Markenbotschafter gab Autogramme und machte Fotos mit den Mitarbeitern.

Daniel Abt, Fahrer im Team Audi ABT Schaeffler, war zu Gast bei Schaeffler in Herzogenaurach. Der Schaeffler-Markenbotschafter gab Autogramme und machte Fotos mit den Mitarbeitern.

 
KONTAKT

Thorsten Möllmann
Leiter Globale Kommunikation & Branding

Schaeffler AG
Herzogenaurach

Tel.  +49  9132 82-5000
presse@schaeffler.com

2018-11-29 | Herzogenaurach

Schaeffler-Logos leuchten über Herzogenaurach


  • Unternehmensmarke durch einheitlichen Außenauftritt gestärkt
  • Schaeffler statt INA auf Gebäuden in Herzogenaurach
  • Projekt „Global Branding“ soll bis Ende 2019 abgeschlossen sein

Unter einem neuen Logo arbeiten nun die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Stammsitz des Unternehmens in Herzogenaurach: Weithin sichtbar ist „Schaeffler“ zu lesen. Dazu wurden in den letzten Tagen neue, beleuchtete Schaeffler-Schriftzüge auf Gebäuden am Standort in Herzogenaurach montiert.

Informationen zum Markenauftritt für alle Mitarbeiter
Die Vereinheitlichung des Außenauftritts erfolgt im Rahmen des Projekts „Global Branding“, einer Initiative des Zukunftsprogramms „Agenda 4 plus One“, mit der Schaeffler die Strategie „Mobilität für morgen“ umsetzt. Nach der Unternehmenszentrale für die Industriesparte in Schweinfurt und der Zentrale für Automotive OEM in Bühl, konnte nun die Umstellung bei einer Informationsveranstaltung in Herzogenaurach gefeiert werden. Mehrere tausend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter folgten den Ausführungen von Gesellschafter Georg F. W. Schaeffler, der in der Umstellung ein starkes Signal sieht: „Wir sind global aufgestellt und weltweit vor Ort – mit gemeinsamer Forschung, Entwicklung und Anwendungstechnik sowie einer gemeinsamen, global ausgerichteten Produktions- und Werkeplattform. Das machen wir mit unserem Erscheinungsbild sichtbar, das uns nun noch deutlicher als weltweit einheitlich agierendes Unternehmen positioniert.“ Bis Ende des nächsten Jahres wird die Vereinheitlichung an allen weltweit rund 170 Schaeffler-Standorten abgeschlossen sein.

Vorteile einer starken Marke für die Mitarbeitergewinnung
Corinna Schittenhelm, Vorstand Personal und Arbeitsdirektorin, sprach von den Vorteilen, die Schaeffler durch die neue starke Marke hat: „Wir tun uns auch bei der Suche nach Fach- und Nachwuchskräften einfacher, wenn wir als ‚One Schaeffler‘ auftreten. Wir bieten Sicherheit und Stabilität als Arbeitgeber. Damit sind wir noch besser in der Lage, künftig die kompetenten Mitarbeiter zu finden, die wir benötigen.“ Sie zielte damit auch auf die Komplexität der bisherigen Markenarchitektur ab. LuK, INA und FAG sowie andere Produkt- und Servicemarken bleiben erhalten, werden aber nur noch mit dem dazugehörigen Produkt verwendet. „Ansonsten sind wir immer und überall Schaeffler“, ergänzte Schittenhelm.

Marken-Botschafter Daniel Abt zu Besuch
Bei der Mitarbeiterveranstaltung zum neuen Markenauftritt berichtete der erfolgreiche Formel-E-Pilot vom Team Audi Sport ABT Schaeffler über seine Zusammenarbeit mit Schaeffler in der Rennserie und gab einen Ausblick auf die neue Saison. Danach präsentierte Daniel Abt den neuen Formel-E-Boliden, der erstmals in Herzogenaurach gezeigt wurde. Abt zeigte sich beeindruckt von der Begeisterungsfähigkeit und dem Engagement der Schaeffler-Mitarbeiter, das er sowohl bei den Rennen der Formel E als auch bei seinen zahlreichen Besuchen an Schaeffler-Standorten wahrnimmt. Unermüdlich gab der Rennfahrer Autogramme und lächelte für Fotos mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in unzählige Kameras.

Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Akzeptieren